Strafrecht

Als Strafverteidiger stehe ich Ihnen in allen Verfahrenslagen mit Engagement zur Seite. Denn strafrechtliche Vorwürfe können erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen. Bereits im Ermittlungsverfahren sind einschneidende Maßnahmen möglich, von Hausdurchsuchungen und der Überwachung der Telekommunikation bis hin zur Untersuchungshaft. Dabei wird erfahrungsgemäß gerade die Haft als besonders belastend empfunden, von den Inhaftierten selbst wie auch von den Angehörigen.

Mir ist es daher ein Anliegen, so früh wie möglich Einfluss auf den Verfahrensgang zu nehmen – bestenfalls schon während der polizeilichen Ermittlungen - und Maßnahmen der Ermittlungsbehörden gegen Sie ggf. vorzeitig unterbinden zu können. Dabei ist es selbstverständlich, dass Sie mir alles im vertraulichen Umfeld mitteilen können und ich zur Verschwiegenheit verpflichtet bin.

Um eine bestmögliche anwaltliche Vertretung zu gewährleisten, weise ich Sie nachdrücklich auf Ihr Schweigerecht gegenüber sämtlichen Strafverfolgungsbehörden hin, von dem Sie in jedem Fall Gebrauch machen sollten, bevor Sie nicht einen Anwalt konsultiert haben.

Pflichtverteidigung

Ich übernehme Ihren Fall gerne auch als Pflichtverteidiger. Eine Beiordnung als Pflichtverteidiger ist – gemäß § 140 StPO – in Fällen der sog. „notwendigen Verteidigung“ möglich. Notwendig ist die Verteidigung bspw. dann, wenn Ihnen ein Verbrechen (d.h., eine Straftat, die mindestens mit einem Jahr Haft bestraft wird) zu Last gelegt wird, Sie in Untersuchungshaft genommen werden oder wenn ihr Fall in rechtlicher oder tatsächlicher Hinsicht besondere Schwierigkeiten aufweist. Da die Möglichkeit einer Beiordnung immer nur im Einzelfall entschieden werden kann, scheuen Sie sich bitte nicht, mich darauf anzusprechen.

Jugendstrafrecht

Ebenso vertrete und berate ich Sie auch in allen Belangen des Jugendstrafrechts. Jugendstrafrecht ist ein Sonderstraf- und Sonderverfahrensrecht für Jugendliche (14- bis 17-jährige) und in bestimmten Fällen auch für Heranwachsende (18- bis 20- jährige). Bei der Anwendung des Jugendstrafrechts ist der Erziehungsgedanke zentral; durch die erzieherische Einwirkung auf den Jugendlichen oder Heranwachsenden soll der Begehung weiterer Straftaten vorgebeugt werden. Daher ist der Katalog an strafrechtlichen Maßnahmen sehr viel breiter als im Erwachsenenstrafrecht; mögliche Sanktionen sind Erziehungsmaßregeln wie etwa richterliche Weisungen, Zuchtmittel - hier v.a. der Jugenarrest - und die Jugendstrafe.

Bei Jugendlichen ist es mir wichtig, frühzeitig – sollte der Jugendliche es wünschen, ggf. auch zusammen mit den Eltern – das vertrauensvolle Gespräch zu suchen. Sofern es sinnvoll ist, eine Straftat einzuräumen, sollten wir in erster Linie gemeinsam die Gründe des Fehlverhaltens herausfinden. Die Reflektion der Tat kann ein erster Schritt in Richtung einer Wiedergutmachung der Tat sein. Solche Zeichen der Einsicht werden in aller Regel bei einer späteren Verhandlung positiv berücksichtigt.

Vor allem aber müssen Jugendliche ausreichend vor einer Stigmatisierung geschützt und in einer Entwicklung frei von Vorverurteilung unterstützt werden, auch um sich nicht langfristig mit der Rolle des Straftäters zu identifizieren. Daher ist Vertraulichkeit, Diskretion und die Gewährleistung eines gerechten Verfahrens meine oberste Priorität.

Vertretung Betroffener

Ein besonderes Anliegen ist es für mich, Betroffene von Straftaten zu vertreten. Als Mitarbeiter des Weißen Ring e.V. verfüge ich über die notendige Erfahrung im und das notwendige Gespür für den Umgang mit Betroffenen, wobei mir die besondere Belastung Ihrer Situation bewusst ist. Ich werde daher auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse im Rahmen einer kompetenten und rücksichtsvollen Beratung eingehen.

Mir ist es persönlich wichtig, mit Ihnen zusammen durch die verschiedenen Schritte des Verfahrens zu gehen und Ihnen zu einem selbstbestimmten Umgang mit der Situation zu helfen. Dafür ist ein vertrauensvoller Austausch mit Ihnen für mich Voraussetzung, um Ihre Interessen bei allen gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten, ob in der Nebenklage oder als Zeugen- oder Verletztenbeistand, sachgerecht und seriös wahrzunehmen.

Nützliche Links

Der Weiße Ring e.V. - Opferhilfeverein zur Unterstützung Betroffener
Soziale Task Force für offensive Pädagogik (SToP)
Pfefferwerk gGmbH - Unterstützung nach Straffälligkeit
Drogennotdienst - Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige in Berlin
Delatorre-Stiftung - Gesundheitszentrum für obdachlose Menschen